Fünf Kinder im Westkosovo beschossen

18. August 2003, 18:23
3 Postings

Erneuter Zwischenfall mit jugendlichen Opfern

Belgrad - Unbekannte Angreifer haben laut der serbischen Presseagentur Tanjug am Sonntag nachmittag erneut eine Kindergruppe im Dorf Gorazdevac unweit von Pec im Westkosovo beschossen. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 16.00 Uhr.

Die Gruppe von fünf spielenden Kindern war, aus der Richtung des benachbarten Dorfes Grabovac, dass mehrheitlich von Albanern bewohnt ist, beschossen worden, meldete die Agentur. Am letzten Mittwoch waren von unbekannten Angreifern zwei serbische Jugendliche aus demselben Dorf ermordet. Vier weitere Jugendlich, drei Serben und ein Albaner, waren verwundet worden. Der Zwischenfall war in nächster Nähe des Dorfes am Ufer des Flusses Bistrica passiert. In Gorazdevac leben etwa 1.000 Serben. Es ist das einzige Dorf in Westkosovo, dass auch beim Abzug der serbischen Sicherheitskräfte im Juni 1999 von seinen Bewohnern nicht verlassen wurde.

Die Situation im Kosovo wird am Montag auch bei einer auf Ansuchen der serbischen Regierung einberufenen Sitzung des UNO-Sicherheitsrates diskutiert werden. (APA)

Share if you care.