Münchener Freiheit sieht Erfolg durch Tauschbörsen bedroht

27. August 2003, 13:03
54 Postings

"Erfolg zu haben, ist im Moment eine heikle Sache, weil der Markt so am Boden zerstört ist"

Die deutsche Pop-Band Münchener Freiheit sieht den Erfolg in der Musikbranche durch das Internet bedroht. "Erfolg zu haben, ist im Moment eine heikle Sache, weil der Markt so am Boden zerstört ist", sagte der Sänger der Gruppe, Stefan Zauner, am Sonntag in Dresden. Zur Begründung verwies er auf das Internet, wo man CDs kopieren oder einfach herunterladen könne. "Wenn wir früher 32.000 Stück am Tag verkauft haben, ist man jetzt mit 1.000 zufrieden", sagte der 51 Jahre alte Sänger.

Gibts noch

Ihr Publikum hat die Gruppe, die in den 80er Jahren mit Titeln wie "Solang man Träume noch leben kann", "Tausend mal Du", und "Ohne dich" Erfolge feierte, nach eigenen Angaben über die vielen Jahre nicht verloren. Im Gegenteil, es seien sogar viele ganz junge Leute hinzugekommen. "Es ist nicht nur so, dass die Fans mit uns älter werden", sagte Zauner. Anfang nächsten Jahres will die Münchener Freiheit eine neue CD auf den Markt bringen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.