Montana: Hunderte Menschen wegen Waldbränden evakuiert

18. August 2003, 10:58
posten

25 Feuer sind in dem US-Bundesstaat ausgebrochen

Washington - Hunderte Menschen sind am Samstag im US-Bundesstaat Montana wegen weiter aufflammender Waldbrände aus ihren Häusern evakuiert worden. Winde fachten die rund 25 Brandherde weiter an, einer wuchs im Lauf des Samstags auf die fünffache Größe an. Insgesamt stehen in Montana rund 80.000 Hektar in Flammen. "Die Situation ist seit letzter Nacht viel schwieriger geworden", erklärte ein Feuerwehrsprecher.

Dreihundert Häuser geräumt

Rund 300 Häuser mussten nach Angaben einer Sprecherin geräumt werden, die Bewohner weiterer 50 verließen ihre Wohnungen vorsorglich. Ein Brand im Süden des Staates, der zuvor als eingedämmt bezeichnet worden war, flammte erneut auf eine Größe von 16.000 Hektar auf. Zu seiner Bekämpfung wurden Feuerwehrleute von anderen Einsatzorten abgezogen.

Im Osten Idahos wurden mehr als 50 Häuser bereits zum zweiten Mal innerhalb der letzten 48 Stunden evakuiert. Die Verwaltung des Yellowstone Nationalparks entwickelte einen Notfallplan zur Evakuierung von 2.000 Besuchern und Angestellten, sollte sich ein Brand weiter in Richtung der Ortschaft Fishing Bridge Village nahe des Parks ausdehnen. Der Osteingang des Parks blieb weiterhin geschlossen. Im Glacier Nationalpark und in Utah konnten unterdessen einige Menschen wieder in ihre Häuser zurückkehren. (APA/AP)

Share if you care.