Mattersburg erkämpfte Sieg gegen Bregenz

22. August 2003, 10:47
13 Postings

Spielerisch überlegene Vorarlberger unterliegen im Burgenland am Ende 2:3

Mattersburg - Aufsteiger SV Mattersburg hat am Samstag dank Moral, Kampfgeist und Glück den zweiten Heimsieg in der T-Mobile Fußball-Bundesliga gefeiert. Die Burgenländer verwandelten einen 1:2-Rückstand in der Schlussphase noch in einen 3:2-Erfolg. Die Treffer erzielten Fülöp, Kühbauer (Elfer) und Mörz bzw. Lawaree (2).

Die rund 9.000 Zuschauer im Pappel-Stadion sahen eine wie gewohnt rustikal zu Werke gehende Heimmannschaft, der allerdings vorerst die technischen Qualitäten fehlten, um die Defensive der Vorarlberger auszuhebeln. Eine sehenswerte Aktion reichte den Mattersburgern aber zur Führung. Fülöp traf nach Vorarbeit von Kühbauer und Thomas Wagner ins lange Eck (25.).

Zwei Mal Lawaree

Dann jedoch folgte der große Auftritt des wiedergenesenen Lawaree, der in der 15. Minute für Nzuzi eingewechselt wurde. In der 29. Minute köpfelte der Torjäger nach einem Eckball von Pedersen völlig ungedeckt zum Ausgleich ein. Sechs Minuten später bewies der Torschützenkönig des Vorjahres abermals Köpfchen und stellte nach Kopfball-Vorlage von Klausz auf 2:1 für die Gäste.

In der Folge bäumten sich die Burgenländer, die bei einem Stangenschuss von Wagner (36.) Pech hatten, auf und kick-and-rushten zum Erfolg. Minute vergab Fülöp noch aus aussichtsreicher Position, wenig später machten es seine Kollegen allerdings besser.

Burgenländisches Aufbäumen

In der 75. Minute produzierte Wagner im Strafraum eine sehenswerte Schwalbe - normalerweise eine Beleidigung für jeden Schiedsrichter, nicht so für Herrn Kern, der auf Elfmeter entschied. Kapitän Kühbauer verwertete sicher zum 2:2. Schon fünf Minuten später folgte der für die Mattersburger etwas schmeichelhafte Siegestreffer, als Mörz nach Vorlage von Wagner Bregenz-Goalie Tolja bezwang. In der 91. Minute versiebte Lawaree noch eine Riesenchance auf den Ausgleich für die spielerisch überlegenen Gäste. (APA/red)

  • SV Mattersburg - SW Bregenz 3:2 (1:2). Pappelstadion, 9.000, Kern.

    Torfolge: 1:0 (25.) Fülöp
    1:1 (29.) Lawaree
    1:2 (35.) Lawaree
    2:2 (75.) Kühbauer (Elfer)
    3:2 (80.) Mörz

    Mattersburg: Hedl - Zatek - Dragic, Lang (46. Pauschenwein) - Kaintz, Kausich (46. Köszegi), Kühbauer, Mandreko, Mörz - Fülöp (84. Mravac), Th. Wagner

    Bregenz: Tolja - Ikanovic (46. Dasoul), Vuk, Bragstad, Geiger - Nzuzi (15. Lawaree), Pedersen, Aslan, Hlinka, Schepens (88. Konrad) - Klausz

    Gelbe Karten: Wagner, Kausich bzw. Ikanovic, Hlinka, Tolja

    Share if you care.