Glieder lässt Pasching jubeln: 2:1 über Sturm

22. August 2003, 10:47
1 Posting

In einer schwachen Partie erzielte der Goalgetter beide Paschinger Tore

Pasching - Der FC Superfund Pasching feierte am Samstagabend vor 3.347 Zuschauern im Waldstadion einen verdienten 2:1-(0:0)-Heimsieg über den SK Sturm. Der mit Abstand beste Mann am Platz war dabei erneut Eduard Glieder, der mit seinen Meisterschaftstreffern sechs und sieben den Oberösterreichern den zweiten Saisonsieg bescherte.

In einer auf erschreckendem Niveau stehenden Partie blieben echte Chancen Mangelware. Nach einer ersten Hälfte mit Fußball zum Abgewöhnen (Premiere-Experte Heribert Weber: "Mir tun die Augen weh!") regierte zunächst auch nach der Pause auf Paschinger Seite Müdigkeit und allgemeine Verunsicherung bei den Grazern, die nach fünf Partien nur bei einem mageren Zähler hielten.

Glieder setzte die Zeichen

Erst in der 58. Minute hatten die Pasching-Fans Grund zur Freude. Nach einer Flanke von Hörtnagl war der von der Gäste-Abwehr sträflich vernachlässigte Glieder erstmals mit dem Kopf zur Stelle. Angesichts der Schwäche der inferioren Grazer schien der Sieg ungefährdet, doch die einzige Unachtsamkeit der Superfund-Abwehr an diesem Abend nützte Neukirchner nach Rojas-Vorarbeit zum Ausgleich (77.). Unmittelbar danach wurde Sturm-Libero Silvestre wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Und als sich einige Fans schon mit dem Unentschieden abgefunden und das Stadion bereits vorzeitig verlassen hatten, schlug "Meister Edi" in der 90. Minute mit dem Kopf erneut zu. Es war bereits der siebente Meisterschaftstreffer für Glieder, der auch im UI-Cup heuer bereits sechs Mal getroffen hat. (APA/red)

  • FC Superfund Pasching - SK Puntigamer Sturm Graz 2:1 (0:0). Waldstadion, 3.347, Krassnitzer.

    Torfolge: 1:0 (58.) Glieder
    1:1 (77.) Neukirchner
    2:1 (90.) Glieder

    Pasching: Schicklgruber - Knabel, Baur, Pircher, Wisio - Rothbauer (65. Riegler), Kovacevic, Alexander Hörtnagl, Horvath (81. Kiesenebner) - Mayrleb (82. Datoru), Glieder

    Sturm: De Wilde - Silvestre - Strafner, Wetl, Dmitrovic - Neukirchner, Korsos, Hasek, Filipovic (61. Salmutter), Rojas - Brunmayr (61. Haas)

    Gelbe Karten: Rothbauer bzw. Hasek, Dmitrovic
    Gelb-Rote Karte: Silvestre (79./wiederholtes Foulspiel)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Eduard Glieder, derzeit nicht zu stoppen

    Share if you care.