SPD plagt Millionenloch in der Parteikasse

18. August 2003, 18:20
1 Posting

Durch deutlichen Mitgliederschwund ausgelöst

Berlin - Angesichts eines deutlichen Mitgliederschwunds droht der SPD nach eigenen Angaben ein Millionenloch in ihrer Parteikasse.

Ein Parteisprecher bestätigte am Samstag einen Bericht des Magazins "Der Spiegel", wonach SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier für 2006 ein Defizit von rund 13 Millionen Euro errechnet habe. In der letzten Vorstandssitzung vor der Sommerpause habe Wettig-Danielmeier beklagt, dass rund 40 Prozent eines Jahreshaushalts fehlten. Der Sprecher sagte, es würden Maßnahmen ergriffen, um die Finanzen zu stabilisieren. (Reuters)

Die SPD finanziert sich zum größten Teil über Mitgliedseinnahmen. Im ersten Halbjahr 2003 verlor die SPD rund 23.000 Mitglieder, im Juli weitere 7000. Die Partei hat nun noch rund 664.000 Mitglieder.
Share if you care.