Ein schwerer Fall von Flugpanik

21. August 2003, 14:19
3 Postings

Ein Lufthansa-Passagier wollte dem Piloten, von dem er annahm, dass es ihn gar nicht gebe, sagen, dass er seine Frau liebe

Los Angeles - Auf einem Lufthansa-Flug von München in die USA hat ein besonders überreizter Mann auf die Tür zum Cockpit eingeschlagen. Er wurde nach der Landung der Maschine von der US-Bundespolizei FBI festgenommen und wird am Dienstag einem Richter vorgeführt.

Wie das FBI am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Donnerstag über Colorado. Der Mann habe verlangt, mit dem Piloten sprechen zu können und gerufen: "Wir müssen alle sterben."

Er wurde schließlich von Passagieren beruhigt und von der Besatzung in Handschellen gelegt. Ein Arzt injizierte ihm das Beruhigungsmittel Valium. Dem FBI sagte er später, er habe dem Piloten sagen wollen, dass er seine Frau liebe. Auch habe er befürchtet, dass der Pilot gar nicht im Cockpit sei und dass er die Maschine selber fliegen müsse. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.