Broukal für neue Strategie

18. August 2003, 13:26
155 Postings

"Die FPÖ hat ihre Taktik geändert"

Wien - Der SPÖ-Abgeordnete Broukal wünscht sich nach der Nationalrats-Sondersitzung der vergangenen Woche eine neue Strategie seiner Partei gegenüber den Freiheitlichen. Die Annäherung an die FPÖ der vergangenen Monate sei gut zu heißen, so Broukal in "profil". Jetzt sei die Situation aber anders: "Die FPÖ hat ihre Taktik geändert, hat uns ins Leere laufen lassen."

Broukals Resümee aus der veränderten Lage: "Ein halbes Jahr war unsere Strategie recht erfolgreich: Mit Haider als Verbündeten einen Keil in die Regierung treiben und deren Politik in unsere Richtung beeinflussen." Gusenbauer sei es gelungen, die FPÖ so vorzuführen, "dass sie nicht wirklich für die kleinen Leute da ist. Sie redet nur groß, aber dann fällt sie um und stimmt so ab wie die ÖVP".

Broukal verteidigt auch ausdrücklich Gusenbauers Abkehr von der Ausgrenzungspolitik gegenüber Haider. "Wenn man ihn dauernd angreift oder wie einen Unberührbaren behandelt, verärgert man jene Wähler, die wir gerne zurückholen wollen". Das gemeinsame Spargelessen von Gusenbauer und Haider kritisiert er hingegen: "Mit jemanden essen oder trinken hatte immer schon eine Bedeutung, die über bloßes miteinander Reden hinausgeht." (APA)

Share if you care.