US-Benzinpreise nach Raffinerie-Ausfällen auf Fünf-Monats-Hoch

21. August 2003, 19:12
3 Postings

Auch Heizöl verteuert

New York - Die Benzinpreise sind an den Rohstoffmärkten in den USA am Freitag auf den höchsten Stand seit fünf Monaten gestiegen, nachdem mehrere Raffinerien wegen des Stromausfalls ihre Produktion unterbrechen mussten. Der Preis für Septemberlieferungen für unverbleites Benzin sei um 3,87 Cent auf 1,015 Dollar (90 Euro-Cent) pro Gallone (3,785 Liter) gestiegen, berichteten Händler an der New York Mercantile Exchange (NYME). Damit kletterte der Preis erstmals seit März über die Marke von einem Dollar.

Auch Heizöl verteuerte sich um 1,32 Cent auf 82,7 Cents pro Gallone. Leichtes Rohöl kostete in New York mit 31,30 Dollar pro Barrel (159 Liter) 21 Cent mehr als am Vortag. Der Energiehandel fand am Freitag wegen der andauernden Stromknappheit nur verkürzt statt. (APA/AFP)

Share if you care.