Autonomiebehörde beschlagnahmte drei Millionen Dollar für Dschihad

16. August 2003, 19:00
1 Posting

Israel vermutet den Iran als Absender

Jerusalem - Die Palästinensische Autonomiebehörde hat am Freitag bekannt gegeben, sie habe drei Millionen Dollar (2,66 Mill. Euro) beschlagnahmt, die für die militante Gruppe Islamischer Dschihad bestimmt gewesen seien. Die israelische Regierung vermutete den Iran als Absender.

Woher die beschlagnahmten Gelder für den Islamischen Dschihad kamen, teilte die Palästinensische Autonomiebehörde nicht mit. Die Organisation selbst bestritt, dass sie als Empfänger einer solchen Summe vorgesehen gewesen sei. Die israelische Tageszeitung "Haaretz" schrieb unter Berufung auf Regierungskreise, das Geld stamme aus dem Iran. Eine Splittergruppe der Fatah-Bewegung des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat habe unlängst eingeräumt, vom Iran finanziert zu werden.

Israel hat unterdessen in Hebron nach Armeeangaben die Wiedereröffnung der Universität und der Polytechnischen Hochschule genehmigt. Beide Einrichtungen waren seit Jänner geschlossen, da sie in Israel als Hochburg von Extremisten gelten. (APA/AP)

Share if you care.