USA beginnen mit Aufbau einer irakischen Miliz

16. August 2003, 19:02
10 Postings

Amerikanische Soldaten sollen laut Talabani noch ein bis zwei Jahre bleiben

Bagdad/Tokio - Die US-Streitkräfte haben am Freitag in Tikrit mit der Ausbildung irakischer Rekruten begonnen, die das Fundament einer neuen Landesverteidigung bilden sollen. Rund 50 von Stammesführern handverlesene junge Männer erschienen in einem Palast des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein zu einem dreiwöchigen Intensivkurs.

In anderen irakischen Städten sollen ähnliche Ausbildungen folgen, sagte Oberstleutnant Steve Russell von der 4. US-Infanteriedivision. Als erste Einsätze kämen gemeinsame Patrouillen mit US-Soldaten in Frage, schließlich solle die Miliz aber von den Amerikanern den Schutz der Infrastruktur und von Regierungsgebäuden übernehmen.

"Mit Dankbarkeit"

Ein Mitglied des von der US-Verwaltung eingesetzten Regierungsrats, Kurdenführer Jalal Talabani, sagte unterdessen bei einem Besuch in Tokio, die amerikanischen Truppen müssten vermutlich noch ein bis zwei Jahre in Irak bleiben. Nach der Schaffung eines demokratischen Iraks sollten sie "mit Dankbarkeit" verabschiedet werden. Ein zu früher Abzug der Amerikaner könne zu Bürgerkrieg und ausländischen Interventionen führen, sagte der Führer der Patriotischen Union Kurdistans (PUK).

Einen Tag nach der Verabschiedung einer UNO-Resolution, in der die Schaffung des irakischen Regierungsrates begrüßt wurde, zeigte Talabani sich davon überzeugt, dass auch die arabische Welt sein Gremium schließlich akzeptieren werde. Die Arabische Liga hat das von Zivilverwalter Paul Bremer zusammengestellte Gremium nicht anerkannt und erklärt, sie warte auf eine demokratisch gewählte Regierung in Bagdad. Talabani sagte, der Regierungsrat werde sich allmählich Anerkennung verschaffen. Es gebe bereits gute Beziehungen zu Ägypten. Kairo sei bereit, eine Delegation des Verwaltungsrats zu empfangen, und Jordanien sei zur Zusammenarbeit mit dem Rat bereit. (APA/AP)

Share if you care.