Serbisches Dorf im Westkosovo beschossen

17. August 2003, 17:12
6 Postings

Keine Opfer unter den Dorfeinwohnern

Belgrad - Ein von Serben bewohntes Dorf unweit von Klina im Westkosovo ist am Donnerstagabend laut Belgrader Medienberichten "intensiv" beschossen worden. Nach Angaben des Radiosenders B-92 hat es unter den Dorfeinwohnern aber keine Opfer gegeben. Im Dorf Grabac leben etwa 20 serbische Familien. Nähere Einzelheiten über die Schießerei waren zunächst nicht bekannt.

Laut einem UNMIK-Sprecher war es am Donnerstagabend auch im Nordteil von Mitrovica zu einer Bombenexplosion gekommen. Die Bombe explodierte in nächster Nähe von drei Hochhäusern, in denen fast ausschließlich Albaner leben. Die UNMIK-Polizei hatte gleich nach der Explosion die Gegend um die drei Wohnhäuser zwecks Untersuchungen abgeriegelt. Verletzte gab es auch hier nicht. Seit Sommer 1999 ist Mitrovica eine geteilte Stadt, der nördliche Teil wird von den Serben bewohnt. (APA)

Share if you care.