Indien: Rebellen töten 30 Menschen vor Unabhängigkeitstag

16. August 2003, 19:04
posten

Viele Frauen und Kinder unter den Opfern

Neu Delhi - Vor Beginn der Feierlichkeiten zum indischen Unabhängigkeitstag haben Rebellen im Nordosten des Landes bei Überfällen 30 Menschen erschossen und 28 verletzt. Unter den Opfern der Angriffe auf zwei Dörfer im Bundesstaat Tripura in der Nacht zu Freitag seien viele Frauen und Kinder gewesen, teilte die Polizei mit. Sie sprach von Massakern. Militante Gruppen im unruhigen Nordosten Indiens hatten zum Unabhängigkeitstag Anschläge angedroht und dazu aufgerufen, den Feierlichkeiten am Freitag fern zu bleiben.

Die Polizei vermutete die All Tripura Tiger Force (ATTF), eine der größten Rebellengruppen des Bundesstaates, hinter den Angriffen. Sie macht die ATTF auch für einen Überfall auf ein Dorf am Mittwoch verantwortlich, bei dem drei Menschen getötet und drei verletzt wurden. Rund 50 militante Gruppen operieren im Nordosten Indiens. In manchen abgelegenen Gebieten haben sie parallele Regierungsstrukturen geschaffen. Ihre politischen Ziele reichen von der Unabhängigkeit bestimmter Regionen bis hin zum gewaltsamen Sturz der Regierung. (APA/dpa)

Share if you care.