Präsentation der 2003er- "Festspieldokumentationen"

14. August 2003, 15:25
posten

Historisches auf CD und DVD

Salzburg - Die Salzburger Festspiele präsentierten am Donnerstag ihre aktuellen CD- und DVD-Produktionen aus der Reihe "Festspieldokumentationen". Insgesamt sind es 16 CDs oder CD-Boxen sowie zwei Opern auf DVD, nämlich "Turandot" von Giacomo Puccini mit Dirigent Valery Gergiev aus dem Jahr 2002 sowie "Le nozze de Figaro" von Mozart mit Karl Böhm aus dem Jahr 1966.

Gottfried Kraus hat die bisher unveröffentlichten historischen Aufnahmen zusammengestellt und bearbeitet. Erschienen und in den Handel gebracht wurden sie von den Plattenfirmen Andante, Orfeo und TDK.

"Es sind vor allem das Interesse und die Nachfrage aus Japan, die diese Reihe ermöglichen", sagte Kraus bei der Präsentation der Neuerscheinungen. "Besonders schwierig war, die Rechte aller Mitwirkenden zu berücksichtigen, an die Original-Bänder zu kommen und das Material mit digitaler Tontechnik so zu bearbeiten, dass man es auch heute gut anhören kann", räsonnierte Kraus vor dem Hintergrund einer zwölfjährigen Tätigkeit als Festspieldokumentator für den ORF.

Besonders stolz gab er sich auf die Herausgabe von Hans Werner Henzes Oper "Die Bassariden" aus dem Jahr 1966, auf Wagners "Meistersinger" mit Toskanini aus dem Jahr 1937 oder die Liederabende von Christa Ludwig (1984) und Irmgard Seefried (1956/1959) sowie die Klavierkonzerte mit Claudio Arrau (1982) und Tatjana Nikolajewa (1987). Neu in der Reihe "Festspieldokumente" ist eine Rezitation von Marianne Hoppe aus dem Jahr 1986. Sie las Heinrich von Kleists "Das Erdbeben von Chilli". (APA)

Share if you care.