Santander baut in Österreich Stellen ab

17. Februar 2014, 09:32
4 Postings

Wien - Die spanische Santander Bank spart und baut nach Informationen des "WirtschaftsBlatt" in Österreich zehn Prozent der Stellen ab. Derzeit werden 400 Mitarbeiter beschäftigt, vorwiegend in Wien und Eisenstadt, wo das Call Center steht. Für die betroffenen Mitarbeiter werde es einen Sozialplan geben. Kundenanforderungen sowie die Umbrüche im Bankensektor seien Ursache für die Kürzungen.

Santander hatte Anfang 2009 die Österreich-Tochter von GE Money, die zum US-Riesen General Electric gehörte, übernommen. Die Bank konzentriert sich auf das Autofinanzierung, die zuletzt weniger gut lief und Warenfinanzierung, die gut laufe und zuletzt ein zweistelliges Plus gebracht habe, schreibt das "WirtschaftsBlatt". (APA, 17.2.2014)

Share if you care.