Hypo-Alptraum-Adria: Was hier läuft, ist der Normalfall - das ist der Skandal

16. Februar 2014, 18:17
203 Postings

Empören, aber richtig! Was ist das wirklich Skandalöse am Hypo-Desaster?

Die Spezifika des Hypo-Desasters sind:

1. Die 20 Milliarden Landeshaftungen des Landes Kärntens und

2. die lange Zeit, die die Regierung zugewartet hat.

Aber das eigentlich Skandalöse sind nicht diese Spezifika, sondern, dass diese Art der Bankenrettung zum europäischen Normalfall geworden ist:

1. normale Steuerzahler dürfen die Vermögen der Vermögenden retten, indem sie dafür sorgen, dass Anleihehalter jeden Euro und Cent ihrer riskanten Geldanlagen erhalten.

2. jeder Versuch, Gläubiger an den Kosten zu beteiligen, wird abgeschmettert.

3. jede Bankenrettung dieser Art ist eine implizite Staatshilfe für alle anderen Banken, die die normalen Steuerzahler bezahlen dürfen.

4. Aus den normalen Steuerzahlern wird jeder Cent herausgepresst und die Sozialstaaten werden in Trümmer gelegt, damit die Anleihehalter nur ja keinen Heller verlieren. Und wenn man nur wissen will, wer die Profiteure sind, dann heißt es, das ist ein Geschäftsgeheimnis.

Das, was bei der Hypo passiert, ist Normalität geworden in den sechs Jahren Bankenrettung in EU-Europa. Darüber sollte man sich empören.

Share if you care.