Niederländerinnen räumen ab, Talentprobe von Bittner

16. Februar 2014, 17:19
60 Postings

Nächster Dreifach-Sieg für die Eisschnelllauf-Nation Nummer eins

Sotschi - Die Niederlande haben im Eisschnelllauf bei den Olympischen Winterspielen bereits den dritten Dreifach-Erfolg gefeiert. Im 1.500-m-Bewerb der Damen setzte sich am Sonntag in Sotschi überraschend die Short-Track-Spezialistin Jorien ter Mors in 1:53,51 Minuten (olympischer Rekord) durch, sie verwies Titelverteidigerin Ireen Wüst (0,58 zurück) und Lotte van Beek (1,03) auf die Plätze.

Die Oranjes halten damit im Eisschnelllauf bei 16 Medaillen, je fünfmal Gold und Silber und sechsmal Bronze. Die 18-jährige Tirolerin Vanessa Bittner, die gerade noch ins Teilnehmerfeld gerutscht war, klassierte sich in 2:03,69 Minuten an der 34. Stelle (9,33 zurück) und ließ damit zwei Läuferinnen hinter sich.

Für Bittner ist ihr Olympia-Debüt damit zu Ende. Die jüngste Läuferin im Feld nahm viel Erfahrung mit und gab über 1.000 m mit Rang 24 unter 36 Teilnehmerinnen eine Talentprobe ab. Bittner gilt als größtes heimisches Talent seit Emese Hunyady, Olympiasiegerin von 1994.

Trainer kritisiert Verband

Trainer Hannes Wolf hofft, dass nun auch die Rahmenbedingungen verbessert werden, und spart nicht mit Kritik. "Ich würde mir wünschen, dass die finanzielle Lage des Verbandes transparent gemacht wird. Wir müssen im Eisschnelllauf mit einem Budget von 50.000 Euro im Jahr - ohne Trainerbezahlung - auskommen, das kann es nicht sein. Es ist alles mit Geld verbunden, bei uns ist da null Transparenz, für den Sport bleibt viel zu wenig", erklärte Wolf.

Er würde begrüßen, wenn sich ehemalige Sport-Größen wie Hunyady oder der zweifache Olympia-Medaillengewinner Michael Hadschieff einbringen. "Die Zeichen sind da, dass beide etwas machen wollen." (APA/red - 16.2. 2014)

Ergebnis, Eisschnelllauf, Damen, 1.500 m: 1. Jorien ter Mors (NED) 1:53,51 Minuten - 2. Ireen Wüst (NED) 1:54,09 - 3. Lotte van Beek (NED) 1:54,54 - 4. Marrit Leenstra (NED) 1:56,40 - 5. Julia Skokowa (RUS) 1:56,45 - 6. Katarzyna Bachleda-Curus (POL) 1:57,18 - 7. Heather Richardson (USA) 1:57,60 - 8. Jekaterina Lobyschewa (RUS) 1:57,70 - 9. Olga Fatkulina (RUS) 1:57,88 - 10. Jekaterina Schichowa (RUS) 1:58,09.

Weiter: 34. Vanessa Bittner (AUT) 2:02,84.

36 Damen am Start.

  • Vanessa Bittner kurz vor ihrem Einsatz über 1500 m.
    foto: ap

    Vanessa Bittner kurz vor ihrem Einsatz über 1500 m.

Share if you care.