Bombenanschlag auf Zug in Südpakistan

16. Februar 2014, 16:36
1 Posting

Mindestens sieben Tote - Zwei Verletzte starben im Krankenhaus - Zug und Zugstrecke schwer beschädigt

Karachi/Peshawar - Bei einem Bombenanschlag auf einen Zug im Süden von Pakistan sind mindestens sieben Passagiere getötet worden. Mehr als 30 weitere Menschen seien verletzt worden, als der Expresszug am Sonntag auf dem Weg von Karachi nach Peshawar von der Explosion erschüttert wurde, sagte ein örtlicher Verwaltungsbeamter.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Anschlag nahe dem Bahnhof von Unar etwa 450 Kilometer nördlich der Küstenmetropole Karachi. Unter den Toten seien drei Kinder. Die Zahl der Todesopfer sei innerhalb der letzten Stunden angestiegen, da zwei der durch die Explosion Verletzten mittlerweile im Krankenhaus von Jacobabad starben. Das teilte der verantwortliche Lokalbeamte, Sardar Jamali, der AFP mit.

Waggons entgleist

Das Attentat wurde vermutlich mit einem selbst gebauten Sprengsatz verübt. Mehrere Waggons seien durch die Explosion aus den Gleisen geworfen worden. Durch die Explosion des "Khushhal Khan Khattak"-Express seien sowohl der Zug als auch mindestens 800 Meter der Zugstrecke zwischen Karachi und Peshawar schwer beschädigt worden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

In Pakistan kämpfen verschiedene bewaffnete Rebellengruppen gegen die Regierung. Offiziellen Angaben zufolge wurden seit dem Jahr 2001 landesweit 40.000 Menschen in dem Konflikt getötet. Besonders die radikalislamischen Taliban verüben immer wieder blutige Anschläge auf Polizei, Armee und Behörden, aber auch auf Zivilisten. Ihre Hochburg liegt in der Bergregion rund um das nordwestliche Peshawar.(APA, 16.2.2014)

Share if you care.