Moll stürzt im Boarder-Cross auf Rang 12, Ramberger 19.

16. Februar 2014, 11:58
61 Postings

Tschechin Samkova holte vor Kanadierin Maltais und Französin Trespeuch Gold

Krasnaja Poljana - Die Tschechin Eva Samkova hat sich am Sonntag in Krasnaja Poljana Olympia-Gold im Snowboard-Cross geholt. Silber und Bronze gingen an die Kanadierin Dominique Maltais bzw. die Französin Chloe Trespeuch. Die 26-jährige Susanne Moll belegte nach einem Sturz im Halbfinale Endrang zwölf, die 27-jährige Niederösterreicherin Maria Ramberger wurde nach einem Out im Viertelfinale 19.

Moll hätte noch einen Startplatz im "kleinen Finale" um die Plätze sieben bis zwölf gehabt. Nach ihrem Semifinal-Out war sie auch wieder zum Start gefahren, hat aber wegen des Verdachts auf eine leichte Gehirnerschütterung von der medizinischen Abteilung des ÖOC keine Startfreigabe erhalten. "Wenn ich nur wüsste, was passiert ist", sagte die verwirrte und im Gesicht von Schürfwunden gezeichnete Vorarlbergerin. Von Arzt Klaus Pribitzer bekam sie Bettruhe verordnet. (APA, 16.2.2014) 

Ergebnis Snowboard, Cross Damen:

1. Eva Samkova (CZE) - 2. Dominique Maltais (CAN) - 3. Chloe Trespeuch (FRA) - 4. Faye Gulini (USA) - 5. Alexandra Jekova (BUL) - 6. Michela Moioli (ITA) - alle im großen Finale; 7. Lindsey Jacobellis (USA) - 8. Belle Brockhoff (AUS) - 9. Zoe Gillings (GBR) - 10. Simona Meiler (SUI) - 11. Nelly Moenne Loccoz (FRA) - alle im kleinen Finale; 12. Susanne Moll (AUT) - vom kleinen Finale zurückgezogen. Weiter (im Viertelfinale out): 19. Maria Ramberger (AUT)

  • So wirklich glücklich agierte Maria Ramberger abermals nicht.
    foto: apa/schlager

    So wirklich glücklich agierte Maria Ramberger abermals nicht.

Share if you care.