Austria beurlaubt Trainer Nenad Bjelica

16. Februar 2014, 20:40
628 Postings

Meister zog Konsequenzen nach fünf Spielen ohne Sieg - Herbert Gager übernimmt bis Saisonende

Wien - Der Wiener Neustädter Stefan Rakowitz ist von jeglicher Schuld freizusprechen, er hat die Sache nur beschleunigt. Mit seinem hochverdienten Ausgleichstor zum 1:1 in der 93. Minute hat er den Granden der Wiener Austria am Samstag eine Nachtschicht in der Generali Arena beschert. Das Sitzungsergebnis war dann überhaupt nicht überraschend. Trainer Nenad Bjelica wurde Sonntagfrüh beurlaubt.

Der Aufsichtsrat hatte den Vorschlag der beiden Vorstände Thomas Parits und Markus Kraetschmer einstimmig abgesegnet. Herbert Gager wurde zum Nachfolger bestellt. Der 44-Jährige ist seit neun Jahren beim Verein im Nachwuchsbereich tätig. Gager darf vorerst bei Sommer, also 13 Spiele lang, Chef sein. Parits sagte: "Wir mussten reagieren. Bjelica ist nicht der Alleinschuldige, auch die Mannschaft steht in der Pflicht, ich möchte jetzt eine Reaktion sehen." Die Austria macht vor den Automatismen des Fußballs niemals halt, im Gegenteil. Eine Tradition dieses Traditionsklubs sind Trainerwechsel.

Gager ist seit 1990 der 29. Coach, die Liste umfasst Berühmtheiten wie Herbert Prohaska, Joachim Löw oder Christoph Daum. Peter Stöger, Bjelicas unmittelbarer Vorgänger, wurde allerdings nicht gegangen, der Meistermacher mit Weitblick wollte unbedingt zum 1. FC Köln. Mit dem Haltbarkeitsdatum von acht Monaten liegt der von Wolfsberg geholte Bjelica im Schnitt.

Kommunikation

Er soll die Mannschaft überhaupt nicht mehr erreicht haben, die interne Kommunikation dürfte desaströs gewesen sein. Die Leistung nach der Pause gegen Wiener Neustadt grenzte an Arbeitsverweigerung, es war eine Ode an die Leblosigkeit. Der 42-jährige Bjelica wollte die interne Sprachlosigkeit nicht bestätigen, abgesehen davon wirkte er äußerlich ziemlich gefasst. "Es ist die Entscheidung der Austria, und die respektiere ich. Manchmal ist zwei plus zwei eben nicht vier. Ich bin heute ein viel besserer Trainer als vor acht Monaten. Ich habe geholfen, die Austria weltweit bekannter zu machen. Das ist nur in Österreich ein bisschen unterschätzt." Der Kroate glaubt, sich durch den Einzug in die Gruppenphase der Champions League einen Namen gemacht zu haben. "Meine Zukunft ist rosig." Man könnte sagen, dass Bjelica quasi vorgesorgt, seine Abfindung selbst verdient hat. Die Austria kann sich die Trennung (Vertrag bis 2015) locker leisten.

Bjelicas Ende hatte sich vor einer Woche nach dem 1:3 gegen Rapid angekündigt. Er trat als Realitätsverweigerer auf, gab sich, als er meinte, die Austria sei besser gewesen, der Lächerlichkeit preis.

Gager leitete schon am Sonntag das Training. Dem Standard sagte er: "Jeder muss sich selbst an der Nase nehmen. Ich habe alle Partien gesehen. Es wurde nicht aggressiv gegen den Ball gearbeitet, in der Offensive gab es zu wenig Bewegung. Die Leistungen waren einer Austria nicht würdig." Er, Gager, werde speziell mit den Führungsspielern Gespräche führen. Das Ziel, sich für den Europacup zu qualifizieren, sei erreichbar. "Weil die Qualität vorhanden ist." Am Samstag debütiert er in Wolfsberg. Bjelicas rechte Hand, Rene Poms, wurde auch beurlaubt, Tormanntrainer Franz Gruber und Athletikcoach Martin Mayer bleiben. Gager sagt: "Es geht nicht um mich, es geht um die Austria." (Christian Hackl, DER STANDARD, 17.2.2014)

Austria-Trainer seit 1990:

28. März 1990 - 9. Juni 1992: Herbert Prohaska

1992/93: Hermann Stessl

1993/94: Josef Hickersberger

1994/95: Egon Coordes (GER)

1995/96: Horst Hrubesch (GER)

Juni 1996 - April 1997: Walter Skocik

26. April 1997 - 9. April 1998: Wolfgang Frank (GER)

9. April 1998 - 17. Mai 1998: Robert Sara (4 Spiele)

17. Mai 1998 - 2. April 1999: Zdenko Verdenik (SLO)

2. April 1999 - 30. Mai 1999: Friedl Koncilia (Sportdirektor)

30. Mai 1999 - 3. Mai 2000: Herbert Prohaska

4. Mai 2000 - 31. Mai 2000: Ernst Baumeister

1. Juni 2000 - 12. März 2001: Heinz Hochhauser

12. März 2001 - 12. August 2001: Arie Haan (NED)

12. August 2001 - 21. Dezember 2001: Walter Hörmann/Toni Pfeffer

22. Dezember 2001 - Mai 2002: Didi Constantini

2. Juni 2002 - 4. Oktober 2002: Walter Schachner

4. Oktober 2002 - 2. Juni 2003: Christoph Daum (GER)

4. Juni 2003 - 24. März 2004: Joachim Löw (GER)

24. März 2004 - 6. Mai 2005: Günter Kronsteiner

30. März mit Lars Söndergaard/DEN als "Spartentrainer")

6. Mai 2005 - 23. Oktober 2006: Peter Stöger/Frenkie Schinkels (Stöger ab Dezember 2005 Sportdirektor)

23. Oktober 2006 - 19. März 2008: Georg Zellhofer

20. März - Saisonende 2007/08: Dietmar Constantini

21. Mai 2008 - 21. Dezember 2011: Karl Daxbacher

9. Jänner 2012 - 31. Mai 2012: Ivica Vastic

1. Juni 2012 - 12. Juni 2013: Peter Stöger

17. Juni 2013 - 16. Februar 2014: Nenad Bjelica (CRO)

16. Februar 2014: Herbert Gager (Vertrag bis Saisonende)

  • Nenad Bjelica ist nicht mehr Veilchen-Coach.
    foto: apa

    Nenad Bjelica ist nicht mehr Veilchen-Coach.

Share if you care.