Brodka holt überraschend Gold für Polen

15. Februar 2014, 17:18
13 Postings

Pole setzt sich über 1.500 m vor dem Niederländer Koen Verweij und dem Kanadier Denny Morrison

Zbigniew Brodka hat am Samstag die Favoriten überrascht und über 1.500 Meter bei den Olympischen Spielen in Sotschi die erste Eisschnelllauf-Goldmedaille für Polen erkämpft. Brodka setzte sich in einer Millimeter-Entscheidung in 1:45,006 Minuten vor dem Niederländer Koen Verweij durch, der nur drei Tausendstel langsamer war. Der Kanadier Denny Morrison (1:45,22) holte Bronze.

Den US-Amerikanern war rund eine Stunde vor dem Bewerb vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gestattet worden, auf ihre Anzüge vom Weltcup zu wechseln. Doch das brachte nicht den gewünschten Erfolg, Brian Hansen landete als Bester des US-Teams mit 59 Hundertstel Rückstand nur auf Platz sieben. Shani Davis blieb nach Platz acht über 1.000 m mit Rang elf (+0,98) erneut weit von einer Medaille weg. (APA, 15.02.2014)

Final-Ergebnisse von den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi vom Samstag (achter Wettkampftag):

Eisschnelllauf, Herren, 1.500 m: 1. Zbigniew Brodka (POL) 1:45,006 Minuten - 2. Koen Verweij (NED) 1:45,009 - 3. Denny Morrison (CAN) 1:45,22 - 4. Denis Juskow (RUS) 1:45,37 - 5. Mark Tuitert (NED) 1:45,42 - 6. Havard Bökko (NOR) 1:45,48 - 7. Brian Hansen (USA) 1:45,59 - 8. Sverre Lunde Pedersen (NOR) 1:45,66 - 9. Denis Kusin (KAZ) 1:45,69 - 10. Bart Swings (BEL) 1:45,95. Keine Österreicher am Start.

  • Brodka überrascht.
 
    foto: apa/epa/jannink

    Brodka überrascht.

     

Share if you care.