Und wo ist Gargamel?

Ansichtssache16. Februar 2014, 19:52
13 Postings

Hässlicher Kitschpalast war gestern. Im neuen Polen wohnt man frech und ungewöhnlich. Sehr vielversprechend. Das beweist eine Ausstellung in Wien.

Bild 1 von 12
foto: juliusz sokolowski / centrum architektury

Die Gegend ist herb. Im Nordosten, jenseits der Weichsel und fernab vom nach wie vor prächtig gedeihenden Finanzzentrum, präsentiert sich ein Warschau, von dem in Architektur- und Immobilienkreisen sonst nur wenig zu hören ist. Abgewrackte Werkstätten, kaputt gefahrene Garagen und halb auseinanderfallende Einfamilienhäuser prägen das Stadtbild. Und immer wieder lauern im Asphalt regenwassergefüllte, unkrautbewachsene Schlaglöcher wie zu Jaruzelskis Zeiten.

Bild: Einfamilienhaus in Warschau, geplant von Marcin Kwietowicz.

weiter ›
Share if you care.