Geldübergabe-Vorwurf gegen Niessl: Zeuge ist FPÖ-Mitglied

14. Februar 2014, 14:36
197 Postings

Jener Mann, der Burgenlands Landeshauptmann Niessl 10.000 Euro übergeben haben soll, ist Ex-Vorstandschef der Tiroler Sparkasse und Swarco-Manager

Die Identität jenes Zeugen, der im Nachrichtenmagazin "Profil" den Vorwurf erhoben hat, die Firma Swarco habe dem burgenländischen Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) 10.000 Euro in einem Kuvert übergegeben, scheint geklärt zu sein. Das berichtete das Ö1-"Mittagsjournal" am Freitag.

Der Mann war demnach Vorstandschef der Tiroler Sparkasse, bevor er als Manager in den Swarco-Vorstand wechselte. Außerdem ist er FPÖ-Mitglied und Funktionär in der Bezirksorganisation Innsbruck-Land. Zu der Causa will er sich aber nur noch vor Gericht äußern.

Der Zeuge behauptet, von Swarco-Eigentümer Manfred Swarovski den Auftrag bekommen zu haben, Niessl 10.000 Euro in einem Kuvert zu übergeben. Niessl und Swarovski bestreiten das, der burgenländische Landeshauptman hat eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft eingebracht und spricht von Rufmord. (red, derStandard.at, 14.2.2014)

Share if you care.