Womöglich unmündige Diebin: Laut Gutachten fast 18 Jahre alt

14. Februar 2014, 14:13
13 Postings

Verteidiger erwirkte Vertagung aus formalen Gründen - U-Haft wegen Tatbegehungs- und Fluchtgefahr fortgesetzt

Wien - Ein nach eigener Aussage möglicherweise noch unmündiges Mädchen, das als Mitglied einer auf Taschendiebstähle spezialisierten Bande seit 23. November bis zur Festnahme am 22. Jänner in Wien 17 Personen bestohlen haben soll, ist laut Gutachten fast 18 Jahre alt und damit strafmündig. Zu diesem Ergebnis kam die zahnmedizinische Sachverständige Martina Gredler am Freitag am Landesgericht.

Nachdem sie das Gebiss der kindlich wirkenden Angeklagten untersucht und zur Klärung der Altersfrage auch Studien verschiedener Autoren herangezogen hatte, stellte Gredler in der Verhandlung fest, dass das Mädchen "mindestens 17,8 Jahre alt sein muss".

Aus formalen Gründen konnte trotz für das Gericht damit erwiesener Strafmündigkeit nicht weiterverhandelt werden. Verteidiger Arno Pajek, der seine Mandantin im Rahmen seiner Verfahrenshilfe erst am Donnerstag zum ersten Mal gesehen hatte, bestand auf der gesetzlichen Vorbereitungszeit. Es wurde daher auf den 26. Februar vertagt. Bis dahin bleibt das Mädchen wegen Tatbegehungs- und Fluchtgefahr in U-Haft. (APA, 14.2.2004)

Share if you care.