Trotz Erdbebengefahr: China will 123 Kilometer langen Tunnel unter dem Meer graben

14. Februar 2014, 12:14
64 Postings

Reisezeit zwischen zwei Hafenstädten soll von bisher acht Stunden auf 40 Minuten verkürzt werden

Peking - China will den längsten Unterwassertunnel der Welt errichten. Die Passage soll mit 123 Kilometern mehr als doppelt so lang werden wie der bisherige Rekordhalter und die Hafenstädte Dalian und Yantai im Nordosten des Landes verbinden, erklärte Wang Mengshu von der Chinesischen Ingenieursakademie am Freitag.

Das Bauwerk soll seinen Angaben zufolge im 13. Fünfjahresplan der Volksrepublik (2016 bis 2020) gebaut werden; die Kosten würden auf 220 Milliarden Yuan (umgerechnet 26,4 Milliarden Euro) geschätzt. Wang arbeitet seit 2012 an dem Plan, die beiden Hafenstädte per Tunnel zu verbinden. Zum Vergleich: Der Eurotunnel unter dem Ärmelkanal ist rund 50 Kilometer lang und hält bisher den Rekord.

40 Minuten statt acht Stunden

Der Entwurf für den Eisenbahntunnel solle im April dem Staatsrat vorgelegt werden, berichtete die Zeitung "China Daily" am Freitag. Wang sagte dem Blatt, der Tunnel werde die Reisezeit von Dalian nach Yantai auf 40 Minuten verkürzen - derzeit dauert die Fahrt mit der Fähre rund acht Stunden. Die Fahrt auf dem Straßenweg von Dalian in der Provinz Liaoning nach Yantai in Shandong ist rund 1.400 Kilometer lang.

Wang sagte, geplant seien drei Tunnelröhren, zwei jeweils rund zehn Meter im Durchmesser für die Schienen und eine für die Wartungsarbeiten in der Mitte. Sie sollen mindestens 30 Meter unter dem Meeresboden verlegt werden.

Erdbebenrisiko

Laut "China Daily" ist die größte Sorge der mit dem Plan befassten Beamten die Sicherheit: Der Tunnel würde in stark erdbebengefährdetem Gebiet gebaut. Erst 1976 war die Stadt Tangshan zwischen den Provinzen Shandong und Liaoning von einem starken Erdbeben zerstört worden. Nach offiziellen Angaben starben damals 242.000 Menschen. (APA, 14.2.2014)

  • Der geplante Tunnel würde die bisherige Reisezeit zwischen den Küstenstädten Dalian und Yantai auf 40 Minuten verkürzen. Problematisch ist allerdings seine Lage in einem stark erdbebengefährdeten Gebiet.
    grafik: google maps/red

    Der geplante Tunnel würde die bisherige Reisezeit zwischen den Küstenstädten Dalian und Yantai auf 40 Minuten verkürzen. Problematisch ist allerdings seine Lage in einem stark erdbebengefährdeten Gebiet.

Share if you care.