"Left Behind": Viel Lob fürs Nachspiel von "The Last of Us"

Presseschau14. Februar 2014, 11:12
53 Postings

Ellies eigenständiges Abenteuer gibt tiefe Einblicke in die postapokalyptische Welt

Am Freitag ist die erste und einzige Story-Erweiterung "Left Behind" zum 2013er-Überlebensdrama "The Last of Us" erscheinen. Die Episode wirft ein Licht auf die Geschichte der Protagonistin Ellie und erzählt von einem Erlebnis vor den Ereignissen des Hauptspiels.  "Es ist wie eine postpandemische Version von zwei Teenagerinnen, die zusammen abhängen. Definitiv kein normales Abhängen", kommentiert Ellie-Schauspielerin Ashley Johnson die Story. Überleben steht auch hier im Vordergrund.

Pressestimmen

Bei den Vertretern der Fachpresse kommt das rund zweieinhalbstündige Finale gut an. "Es ist eine wunderschöne Ergänzung zu 'The Last of Us'. Wenngleich mehr Erkundungsmöglichkeiten gut gewesen wären, nutzt dass makellose Leveldesign die Schauplätze, um Ellie und ihre Freundin Riley auf eine Reise zu schicken, die man nicht leicht vergisst", schreibt Eurogamer. "Ein exzellenter Zusatz, der weitere Einblicke in diese abschreckende Welt und ihren interessantesten Charakter gibt", meint Gamespot. "Rileys und Ellies Geschichte gibt dem Ende des Originals Resonanz. Für Fans ist es ein Trip, der sich auszahlt", so Game Informer

Spoiler!

Zum Spielen der Download-Episode wird das Hauptspiel für PS3 benötigt. Im Idealfall sollte man es auch durchgespielt haben, da auf die bisherigen Ereignisse Bezug genommen wird. (zw, derStandard.at, 14.1.2014)

Video: "Left Behind"

  • Haben Sie "The Last of Us" zu Ende gespielt?
    foto: the last of us: left behind

    Haben Sie "The Last of Us" zu Ende gespielt?

  • Artikelbild
    foto: the last of us: left behind
  • Artikelbild
    foto: the last of us: left behind
Share if you care.