Windows 8 verkauft sich deutlich langsamer als sein Vorgänger

14. Februar 2014, 10:27
68 Postings

Microsoft vermeldet bis dato 200 Millionen verkaufte Lizenzen - Windows 7 kam auf 240 Millionen im ersten Jahr

Auch wenn die Diskussionen über Windows 8 und dessen User-Interface-Konzepte weiter nicht verstummen wollen, kann der Hersteller nun doch einen signifikanten Meilenstein verkünden. Mittlerweile seien bereits mehr als 200 Millionen Lizenzen für das neue Betriebssystem verkauft worden, so Tami Reller von Microsoft Im Rahmen der Goldman Sachs Technology Conference.

(Kein) Vergleich

Doch auch wenn diese ein signifikantes Volumen darstellt, so kann die neue Version im direkten Vergleich mit seinem Vorgänger nicht mithalten. Windows 7 konnte bereits nach einem Jahr 240 Millionen Lizenzen absetzen, Windows 8 ist mittlerweile seit rund 18 Monaten auf dem Markt.

Ursachen

Der Unterschied dürfte zum Teil auf einen sich verlangsamenden PC-Markt zurückzuführen sein, und den Umstand, dass sich Microsoft-Tablets bislang nicht so gut wie erhofft verkaufen. Zudem hat sich Windows 7 anfänglich auch deswegen besonders gut verkauft, weil ihm das ebenfalls viel kritisierte Vista vorangegangen war. (red, derStandard.at, 14.2.2014)

Share if you care.