Kanada sicher, Russland souverän, USA souveräner

13. Februar 2014, 22:30
1 Posting

Kanadier schlagen in der Österreich-Gruppe Norwegen mit 3:1 - Russland hat keine Probleme mit Slowenien - US-Amerikaner kantern Slowaken aus der Halle

Die russischen Eishockey-Stars haben in ihrem Auftaktmatch des olympischen Eishockey-Turniers in Sotschi den erwarteten Sieg gegen Slowenien eingefahren. Die von zahlreichen NHL-Stars gespickte Sbornaja erfüllte die Pflichtübung mit einem 5:2-Erfolg und hielt damit dem gewaltigen Druck vor Heimpublikum ein erstes Mal stand. Im zweiten Gruppenspiel gewannen die USA gegen die Slowakei mit 7:1.

Under pressure

Nach einem Blitzstart mit zwei schnellen Toren durch Alexander Owetschkin und Jewgeni Malkin führten die russischen Cracks bereits nach vier Minuten komfortabel mit 2:0. Am Ende war das 5:2 (2:0,1:2,2:0) gegen Slowenien aber wegen defensiver Wackler nicht mehr als ein Arbeitssieg. Die Angriffsreihen im Team von Nationaltrainer Sinetula Biljaletdinow hingegen verzückten mit ihrer spielerischen Klasse bereits einige Male die rund 11.654 Zuschauer im ausverkauften "Bolschoi"-Dom von Sotschi.

Owetschkin (2.), Malkin (4.), Ilja Kowaltschuk (38.), Waleri Nitschuschkin (44.) und Anton Below (48.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Als die Russen im zweiten Drittel kurz nachließen, glänzte der ehemalige EBEL-Crack Ziga Jeglic mit einem Doppelpack (22./39.).

USA furios

Im Parallelspiel der Gruppe A waren die USA wesentlich souveräner und schlugen Ex-Weltmeister Slowakei mit 7:1 (1:0,6:1,0:0). Dabei überzeugten die NHL-Stars aus Nordamerika vor allem in zweiten Abschnitt, unter anderem mit vier Toren innerhalb von sieben Minuten.

"Sie flogen über das Eis und wir konnten nicht mithalten", gestand der slowakische Torhüter Peter Budaj, der im zweiten Drittel beim Stand von 1:5 für Jaroslav Halak ins Tor kam und nach seiner Einwechslung innerhalb von nicht einmal zwei Minuten zweimal hinter sich greifen musste.

Am Samstag kommt es im zweiten Gruppenspiel zum Klassiker Russland gegen die USA. "Wir wissen, wie gut die Russen sind. Sie spielen zuhause und sie werden die ganze Arena auf ihrer Seite haben. Wir alle sind große Arenen und Auswärtsspiele gewohnt, aber das wird noch einmal ein anderes Level", meinte US-Kapitän Zach Parise.

Kanada mit der Pflicht

Auch Mitfavorit Kanada konnte am Donnerstagabend sein erstes Spiel gewonnen. Der Olympiasieger von Vancouver 2010 besiegte Norwegen in der Gruppe B mit 3:1 (0:0,2:0,1:1). In der "Bolschoi"-Arena ließen die Stars aus der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL phasenweise ihre technische Brillanz aufblitzen, zeigten zugleich aber auch Schwächen im Zusammenspiel.

Die Treffer für die von Coach Mike Babcock betreuten "Ahornblätter" erzielten Verteidiger Shea Weber (27.), Jamie Benn (36.) und Drew Doughty (42.). Das Tor der Norweger erzielte Ex-Salzburg-Legionär Patrick Thoresen (41.). Kanada ist am Freitag im zweiten Spieler der Gruppe B der nächste Gegner des österreichischen Eishockey-Teams. (APA, 13.02.2014)

Eishockey-Ergebnisse Olympische Spiele 2014 Sotschi Herren

  • Gruppe A - 1. Runde:

Russland - Slowenien 5:2 (2:0,1:2,2:0)
Tore: Owetschikin (2.) , Malkin (4.), Kowaltschuk (38./PP), Nitschuschkin (44.), Below (48.) bzw. 2x Jeglic (22.,39.)

Slowakei - USA 1:7 (0:1,1:6,0:0)
Tore: Tatar (21.) bzw. 2x Stastny (23., 34.), Carlson (15.) Kesler (22.), Backes (29.), Kessel (35.), Brown (36.)

  • Gruppe B - 1. Runde:

Kanada - Norwegen 3:1 (0:0,2:0,1:1)
Tore: Weber (27.), Benn (36.), Doughty (42.) bzw. Thoresen (41.)

  • Russland hält dem Druck stand.
    foto: reuters/blinch

    Russland hält dem Druck stand.

Share if you care.