WhatsApp geht gegen Open-Source-Projekte vor

13. Februar 2014, 15:05
59 Postings

Lässt rund 30 Projekte mithilfe des DMCA von Github entfernen - Sieht eigenes Copyright durch Drittprojekte verletzt

Ein Zeichen will offenbar der App-Hersteller WhatsApp setzen. So hat das Unternehmen nun bei GitHub die Entfernung von insgesamt 30 Open-Source-Projekten verlangt, wie heise berichtet.

DMCA

WhatsApp argumentiert dabei mit dem US-amerikanischen Digital Millenium Copyright Act (DMCA). Die konkreten Vorwürfe sind dabei mannigfaltig: Vom Verstoß gegen Namensrecht bis zur "unerlaubten Verwendung von WhatsApp APIs" bis zur Entlehnung von offiziellen Grafiken reicht die Palette.

Abwarten

Bei GitHub hat man in einem ersten Schritt die betroffenen Projekt vorübergehend vom Netz genommen. Nun steht den Projekten die Widerspruchsmöglichkeit zu. Sollten sie diese wahrnehmen, werden die Projekte wieder aktiv geschaltet und GitHub wartet in Folge auf den Ausgang eines etwaigen Gerichtsverfahrens . (apo, derStandard.at, 13.2.2014)

Share if you care.