KDE: Wayland-Unterstützung macht große Fortschritte

13. Februar 2014, 14:20
22 Postings

Dank Anpassungen an KDE Frameworks 5 laufen mittlerweile viel Anwendungen ohne Anpassungen

Während Ubuntu mit Mir eigene Wege geht, arbeiten andere Linux-Projekte derzeit eifrig an der Portierung auf den X.org-Nachfolger Wayland. Neben GNOME kann dabei nun auch KDE signifikante Fortschritte vermelden. Wie Entwickler Martin Gräßlin in einem Blog-Eintrag verkündet, laufen mittlerweile eine ganze Reihe von KDE-Apps problemlos unter Wayland.

Fortschritte

Möglich wird dies durch Anpassungen für die kommenden KDE Frameworks 5. Gräßlin hat diese um einige alte Abhängigkeiten von X11 bereinigt, wodurch wiederum so manche Abstürze beseitigt werden konnten. Der Entwickler betont dabei, dass der Wechsel durch den Umstand, dass KDE schon bisher stark auf Plattformunabhängigkeit setzte, erheblich erleichtert wurde.

Tests

In Folge ruft Gräßlin andere EntwicklerInnen dazu auf, ihre eigenen Anwendungen mit KDE Frameworks 5 und Wayland-Unterstützung zu testen. Trotzdem geht er nicht davon aus, dass der Wayland-Support zur für Juni anvisierten Veröffentlichung der KDE Frameworks 5 bereits auf dem Niveau der X11-Unterstützung sein wird. Dem letzten Feinschliff will man sich also erst nach diesem Meilenstein widmen. (apo, derStandard.at, 13.2.14)

  • Viele KDE-Anwendungen laufen mittlerweile bereits ohne grobe Probleme auf KDE Frameworks 5.
 
    grafik: martin gräßlin

    Viele KDE-Anwendungen laufen mittlerweile bereits ohne grobe Probleme auf KDE Frameworks 5.

     

Share if you care.