Tiroler Polizei hebt Schlepperring aus

13. Februar 2014, 13:16
6 Postings

Laut Exekutive mehr als 200 geschleppte Personen seit September 2013 - Als Taxifahrten getarnt - Hintermann in Mailand ausgeforscht

Innsbruck - Der Tiroler Polizei ist offenbar ein Schlag gegen einen organisierten Schlepperring gelungen. Wie die Exekutive am Donnerstag mitteilte, konnte ein Verdächtiger festgenommen werden, der zugegeben haben soll, seit September 2013 insgesamt 54 Schlepperfahrten mit einem Taxi aus dem Mailänder Raum nach Deutschland mit mehr als 210 geschleusten Personen durchgeführt zu haben.

Polizisten hatten vergangenen Samstag auf der Brennerautobahn (A 13) bei der Mautstelle Schönberg zwei Taxis mit italienischen Kennzeichen angehalten. In den Fahrzeugen befanden sich laut Exekutive insgesamt sieben irakische Staatsangehörige, darunter ein achtjähriges Mädchen ohne Begleitung.

Zwei Fahrer in Justizanstalt

Das Mädchen wurde der Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Innsbruck übergeben, die übrigen geschleppten Personen bereits nach Italien gebracht. Die beiden Fahrer der Taxis wurden festgenommen. Einer von ihnen sei laut Polizei inzwischen in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert, der andere auf freien Fuß gesetzt worden.

Den Beamten des LKA Tirol sei es außerdem gelungen, den Organisator der Taxi-Schlepperfahrten, einen italienischen Staatsbürger, in Mailand auszuforschen. Er werde gesondert zur Anzeige gebracht, hieß es. Gemeinsam mit dem festgenommen und geständigen Taxilenker habe der italienische Organisator offenbar weitere Taxifahrer zur Durchführung von Schleppungen angeworben. Die Ermittlungen dazu seien vorerst noch im Gange. (APA, 13.2.2014)

Share if you care.