ÖVP-Frauen gegen Hornbach-Werbung

13. Februar 2014, 12:34
240 Postings

"Echte Kerle" sollen freundlich sein, wenn sie "nageln" wollen - ÖVP-Frau Schittenhelm sprachlos - Hornbach: "Es liegt uns fern, jemanden mit unseren Anzeigen zu nahe zu treten"

Wien - "Ich bin sprachlos und das passiert mir selten", lässt ÖVP-Frauenchefin Dorothea Schittenhelm in einer Aussendung verlauten. Grund ist die aktuellen Werbung der Firma Hornbach anlässlich des Valentinstages.

Sowohl in der Anzeige als auch auf der Hornbach-Seite heißt es zum Valentinstag: "Echte Kerle denken dran. Denn seien wir mal ehrlich: Wer nageln will, muss freundlich sein! Erobern Sie im Sturm die Herzen - und zwar mit Zimmerpflanzen."

Entschuldigung gefordert

Die ÖVP Frauen lassen wissen, dass sie "diese Art der Werbung auf das Schärfste" ablehnen. Sie fordern das Management der Firma dazu auf, sich öffentlich zu entschuldigen und derartige Werbungen in Zukunft zu unterlassen.

Beschwerde beim Werberat

Auch beim Österreichischen Werberat ist bereits eine Beschwerde eingegangen. "Erklärt sich durch den Text der Werbeanzeige von selbst!", heißt es dort. 

"Wollten niemanden nahe treten"

"Wie bei Hornbach üblich, haben wir auch diese Anzeige in der für uns typischen Sprache überspitzt und mit Augenzwinkern formuliert. Wir wollten zum Valentinstag eine starke Aktion setzen, um auf den Tag der Liebe aufmerksam zu machen. Es liegt uns fern, jemanden mit unseren Anzeigen zu nahe zu treten. Sollte das der Fall sein, tut es uns leid", sagt dazu Josef Zinner, Marketingleiter von Hornbach Österreich. (red, derStandard.at, 13.2.2014)

Share if you care.