Wieder Dienstwagen einer Zeitung in Montenegro in Brand gesetzt

13. Februar 2014, 11:41
posten

Seit 2011 der fünfte Wagen von "Vijesti" - In den vergangenen zehn Jahren gut 30 Angriffe

Podgorica - Ein Dienstwagen der regierungskritischen montenegrinischen Tageszeitung "Vijesti" ist am Donnerstagfrüh in Podgorica in Brand gesetzt worden. Dies ist seit 2011 bereits der fünfte Wagen der Tageszeitung, der von unbekannten Angreifern vernichtet wurde, stellte das Blatt auf seinem Internetportal fest.

Bombenanschlag im Dezember

Dem jüngsten Angriff ging Ende Dezember ein Bombenanschlag auf die Redaktionsräume der Tageszeitung voraus. Im Oktober wurde die Redaktion während der ersten Schwulenparade in Podgorica mit Steinen beworfen. Im August explodierte eine Bombe vor dem Familienhaus eines Mitarbeiters des Blattes im Norden des Landes.

Dem Blatt zufolge sind in den vergangenen zehn Jahren rund 30 Angriffe auf diverse Medien und Journalisten verübt und noch nicht aufgeklärt worden.

Schlechtes Zeugnis für Pressefreiheit

Im soeben veröffentlichen Jahresbericht der Reporter ohne Grenzen hat Montenegro den 114. Rang unter 180 Staaten eingenommen. Im Westbalkan ist nur Mazedonien, das den 124. Rang eingenommen hat, schlechter platziert. (APA, 13.2.2014)

Share if you care.