Von "FAQ" bis "OMG": Die Suche nach den besten Videos im Netz

13. Februar 2014, 12:10
1 Posting

In insgesamt 14 Kategorien werden herausragende, innovative Onlinevideos aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet - Preisverleihung mit Joko und Klaas

Düsseldorf/Wien - Die Initiatoren des Deutschen Webvideopreises machen sich wieder auf die Suche nach den besten Videos im Netz. In insgesamt 14 Kategorien werden herausragende, innovative Onlinevideos aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Eingereicht werden können die Clips in 13 Kategorien von "Action" über "FAQ" für Schritt-für-Schritt-Anleitungen vor der Kamera bis zu "OMG" für das Video mit dem größten Überraschungsfaktor. Die Einreichfrist endet am 16. März.

Darüber hinaus wird ein Ehrenpreis verliehen. In dieser Kategorie entscheiden allein die Veranstalter über den Gewinner. Er geht traditionell an Persönlichkeiten, die sich durch ihr Wirken für Videos im Netz verdient gemacht haben. Im vergangenen Jahr gewannen hier die YouTube-Comedians Y-Titty.

Joko und Klaas moderieren Gala

Beiträge können bis 16. März eingereicht werden, die Preisverleihung findet am 24. Mai im Capitol Theater in Düsseldorf statt. Die Gala wird von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf moderiert und wird in voller Länge auch auf myvideo.de gestreamt.

Der Preis richtet sich an Amateure und Profis, gefragt sind vor allem Kreativität und Begeisterung für die Sache. "Bei der Bewertung ist es nicht unbedingt ausschlaggebend, ob ein Webvideo technisch und dramaturgisch perfekt gemacht ist", sagt Markus Hündgen, er ist Geschäftsführer der European Web Video Academy (EWVA). Wichtig sei, etwas "Neues und Einzigartiges zu schaffen". Etwas, das bewege und nachhaltig Eindruck hinterlasse.

Bunter und offeneer

"Der Deutsche Webvideopreis hebt sich ganz klar von anderen Award-Shows ab, denn er ist unangepasster, bunter und offener. Genau das macht seinen besonderen Charme aus. Hinzu kommt die hohe Authentizität der eingereichten Webvideos. Viele der Beiträge sind schlichtweg genial in ihrem Witz, ihrer Dramatik oder in ihrer Action", ergänzt EWVA-Geschäftsführer Dimitrios Argirakos.

Der Webvideopreis ist in erster Linie ein Publikumspreis, Userinnen und User entscheiden aktiv über die Sieger mit. Per Onlinevoting werden drei Nominierte pro Kategorie bestimmt. Die Mitglieder der Academy nominieren gleichberechtigt bis zu drei weitere Videos pro Kategorie. (red, derStandard.at, 13.2.2014)

Share if you care.