Knicks hoffen noch immer auf Playoffs

13. Februar 2014, 09:32
8 Postings

Eastern Conference der NBA ist "anders" - Indiana nicht mehr Liga-Primus

New York - Wären die New York Knicks ein Team der Western Conference in der NBA, müssten sie ihre Play-off-Ambitionen längst ad acta legen. Weil der Traditionsclub - geografisch bedingt - jedoch im Osten spielt, lebt die Hoffnung auf die "postseason" trotz einer miserablen Bilanz von 20:32-Siegen noch immer. Am Mittwoch setzte es ein 101:106 n.V. gegen Sacramento.

Dass die Leistungen der Knicks in der laufenden Saison den hohen Ansprüchen im "Big Apple" nicht gerecht werden, zeigte sich gegen die Kings aus Kalifornien deutlich. Im offiziell ausverkauften Madison Square Garden blieben ungewohnt viele Sitzplätze frei. Bei nur zwölf Siegen in 30 Spielen auf eigenem Parkett nicht verwunderlich. Jetzt reichte es nicht einmal gegen die Kings, Nachzügler im Westen. Ein weiterer Tiefschlag in Midtown Manhattan.

Ein Blick auf die NBA-Tabellen zeigt freilich, dass die Eastern Conference "anders" ist. Lediglich vier der 15 Teams weisen kurz vor der "All Star"-Pause am Wochenende mehr Siege als Niederlagen auf. Die Charlotte Bobcats wären mit 23:29 als Achtplatzierter aktuell im Play-off. Im Westen hingegen "hecheln" die Memphis Grizzlies diesem Ziel hinterher. Das Team aus Tennessee ist trotz deutlich positiver Ausbeute (29:23) derzeit nur Neunter.

Nets schlagen Charlotte

Zumindest einen Gewinner gab es am Mittwoch in New York. Die Brooklyn Nets bezwangen Charlotte 105:89, unterstrichen damit die eigenen Play-off-Ambitionen und leisteten überdies Schützenhilfe für den schwächelnden Stadtrivalen.

In Oakland revanchierte sich Miami Heat an den Golden State Warriors für die 114:123-Niederlage vor eigenem Publikum zu Jahresbeginn. Der Champion gewann denkbar knapp 111:110 nicht zuletzt dank eines Dreipunkters von LeBron James in der Schlusssekunde. Der Heat-Superstar steuerte insgesamt 36 Zähler bei.

Die Indiana Pacers mussten indes ihre zwölfte Saisonniederlage hinnehmen. Durch ein 73:81 gegen die Dallas Mavericks büßten sie auch ihre Position als Liga-Primus ein, die vorerst Oklahoma City Thunder innehat. (APA, 13.2.2014)

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch

Indiana Pacers - Dallas Mavericks 73:81
Orlando Magic - Memphis Grizzlies 81:86
Toronto Raptors - Atlanta Hawks 104:83
Boston Celtics - San Antonio Spurs 92:104
Brooklyn Nets - Charlotte Bobcats 105:89
Detroit Pistons - Cleveland Cavaliers 89:93
New York Knicks - Sacramento Kings 101:106 n.V.
Houston Rockets - Washington Wizards 113:112
Milwaukee Bucks - New Orleans Pelicans 98:102
Minnesota Timberwolves - Denver Nuggets 117:90
Utah Jazz - Philadelphia 76ers 105:100
Golden State Warriors - Miami Heat 110:111
Los Angeles Clippers - Portland Trail Blazers 122:117

Share if you care.