"Chip" führt Online- und Print-Redaktion zusammen

13. Februar 2014, 08:36
posten

Strategische Neuausrichtung des Content-Bereichs

München - Das Technikmagazin "Chip" hebt die redaktionelle Trennung zwischen Online und Print auf. Als CEO verantwortet Thomas Pyczak den gesamten Content-Bereich mit drei Chefredakteuren. Sie arbeiten zukünftig plattformübergreifend für Print und Digital.

An der Spitze der Redaktionen stehen Carl Schneider, Martin Gollwitzer und Josef Reitberger. Reitberger verantwortet weiterhin das "Chip"-Magazin und ist auch für den Bereich News & Stories auf chip.de zuständig. Gollwitzer und Schneider, zuletzt gemeinsam Chefredakteure für Chip-Online, bekleiden nun unterschiedliche Funktionen. Schneider übernimmt den Bereich Test und Kaufberatung und die Verantwortung für das Testcenter. Gollwitzer ist Chefredakteur für den Bereich Downloads & Applikationen und von "Chip Foto-Video". Sein Vorgänger Michael Hüttinger ist in Zukunft einer der drei Art Directoren, die ebenfalls bereichsübergreifend arbeiten.

"Die Trennung von Online und Print ist überholt. Redakteure müssen multimedial denken und ihre Inhalte für verschiedene Nutzergruppen aufbereiten", sagt Thomas Pyczak, "mMit der Zusammenlegung bündeln wir Ressourcen und Expertenwissen – und können auf allen Kanälen mehr Dynamik entwickeln." (red, derStandard.at, 13.2.2014)

 

Share if you care.