Cycloramic: iPhone-App schießt 360-Grad-Fotos mit Vibrationstrick

16. Februar 2014, 09:24
36 Postings

Nutzer können damit freihändig 360-Grad-Fotos aufnehmen

Für Panoramaaufnahmen gibt es zahlreiche Apps, mehrere Smartphones bringen die Funktion auch von Haus aus mit. Allerdings: damit die Rundumaufnahme gelingt, ist eine stille Hand erforderlich. Cycloramic Panoramastudio 360 soll hier Abhilfe schaffen und dreht das Smartphone automatisch ohne Zutun des Nutzers.

360-Grad-Drehung

Das Ganze funktioniert über Vibrationen. Stellt man das Smartphone mit der Kante auf eine glatte Oberfläche und drückt auf den Auslösebutton am Display, dreht sich das Gerät gleichmäßig um die eigene Achse. Dafür sollte die Unterlage aber sehr glatt sein, am besten funktionieren Glasflächen oder Marmor. Im WebStandard-Versuch haben die Aufnahmen auch auf einer glatten Tischfläche geklappt.

Weitere Funktionen

Die Fotos können in einem 3D-Viewer am Smartphone betrachtet oder über soziale Netzwerke und Email verschickt werden. Ohne passende Auflagefläche können Panoramafotos auch auf herkömmliche Weise aufgenommen werden, indem man das Handy in der Hand hält. Über In-App-Käufe stehen weiter Filter und Effekte zur Verfügung. Cycloramic Panoramastudio 360 ist um 1,79 Euro erhältlich. Der Vibrationsmodus wird allerdings nur am iPhone 5 und 5S unterstützt. (br, derStandard.at, 16.2.2014)

  • Cycloramic greift für Panoramaaufnahmen auf einen Trick zurück.
    screenshot: entwickler

    Cycloramic greift für Panoramaaufnahmen auf einen Trick zurück.

Share if you care.