Bank of England: Weg frei für Billiggeld-Kurs

12. Februar 2014, 14:45
3 Postings

London - Keine Zinserhöhung in Sicht: Die Britische Notenbank hat eine Anhebung des Leitzinses von der Arbeitslosenquote entkoppelt und damit den Weg für einen anhaltenden Billiggeld-Kurs freigemacht. Das geht aus dem Inflationsbericht hervor, den der Chef der Bank of England, Mark Carney, am Mittwoch in London vorgestellt hat. Der britische Arbeitsmarkt entwickelte sich zuletzt erfreulicher als erwartet.

Bisher wollten die Währungshüter eine Erhöhung des Leitzinses in Erwägung ziehen, sobald die Arbeitslosenquote unter die Schwelle von 7,0 Prozent fällt. Der Leitzins dürfte nun aber auf dem historischen Tiefstand von 0,5 Prozent bleiben, selbst wenn der Schwellenwert - wie von der Notenbank für das Frühjahr erwartet - unterschritten würde. Trotz kräftigen Wirtschaftswachstums soll der Billiggeld-Kurs für mindestens ein weiteres Jahr beibehalten werden. (APA, 12.2.2014)

Share if you care.