Angriffe auf Journalisten vor Wahlen in Libyen

12. Februar 2014, 14:13
posten

Privater Fernsehsender angegriffen

Tripolis - Wenige Tage vor der Wahl zur Verfassungsgebenden Versammlung in Libyen haben bewaffnete Männer einen privaten Fernsehsender in Tripolis angegriffen. Bei der Attacke in der Nacht zum Mittwoch seien zwei Mitarbeiter verletzt worden, sagte ein Mitarbeiter des Kanals Al-Asima dem Nachrichtensender Al-Arabiya. Die Journalisten wurde gezwungen, das Gebäude zu verlassen. Das Programm wurde unterbrochen.

Am vergangenen Montag hatten Männer in Uniform in Tripolis den Journalisten Junis Ali entführt, der für die staatliche Nachrichtenagentur Lana arbeitet. Nach seiner Freilassung am Dienstag berichtete er, die Entführer hätten ihn zu seiner Arbeit und seiner politischen Orientierung "verhört". Verschwunden sind nach wie vor drei Mitarbeiter des libyschen Senders "Al-Wataniya TV", die am vergangenen Sonntag verschleppt worden waren. Viele Journalisten berichten zudem, sie hätten in den vergangenen Wochen anonyme Drohungen erhalten.

Die Libyer sollen am 20. Februar eine Verfassungsgebende Versammlung wählen. Die Vorbereitungen für die Wahl wurden von Spannungen zwischen dem Parlament und der Übergangsregierung von Ministerpräsident Ali Seidan begleitet. (APA, 12.2.2014)

Share if you care.