Zehnjähriger fuhr in Norwegen kleine Schwester im Auto spazieren

12. Februar 2014, 11:54
23 Postings

Ausflug endete im Straßengraben

Oslo - Mit einem frühmorgendlichen Ausflug im Familienauto haben ein zehnjähriger Bub aus Norwegen und seine anderthalbjährige Schwester ihren Eltern einen Schrecken eingejagt: Das Kind steuerte den Wagen gut zehn Kilometer mit der Schwester auf dem Beifahrersitz, bis die Spritztour in einem Straßengraben endete, wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab.

"Er hat uns gebeten, den Wagen aus dem Graben zu ziehen, damit er weiterfahren könne", sagte Polizeisprecher Kai Lyshaugen aus dem südlichen Vestoppland. Die Kinder seien in der Nacht aufgewacht, da sei dem Burschen offenbar die Idee gekommen, seine Schwester durch die Gegend zu fahren, sagte er. Ein Schneeräumfahrzeug habe die festsitzenden Kinder gegen 6.00 Uhr entdeckt und die Polizei gerufen. Die kleinen Abenteurer wurden unversehrt zurück zu ihren Eltern gebracht. (APA, 12.2.2014)

Share if you care.