Steirerin von Auto aus mit CO2-Waffe angeschossen

11. Februar 2014, 19:29
8 Postings

21-Jährige erlitt Hämatome am Oberschenkel

Schladming/Altenmarkt - Ein Fall von "Drive-by-shooting" ist in Schladming geklärt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden zwei Jugendliche ausgeforscht, die auf eine 21-Jährige aus einem fahrenden Auto mit einer CO2-Waffe geschossen hatten. Die Frau erlitt Hämatome an einem Oberschenkel.

Der Vorfall hatte sich schon in den frühen Morgenstunden des 12. Jänner abgespielt. Die 21-Jährige hatte in Begleitung von Freunden auf ein Taxi gewartet. Als mehrere Fahrzeuge mit verringerter Geschwindigkeit vorbeifuhren, spürte sich Schmerzen am Oberschenkel. Wie sich später herausstellte, war aus einem Wagen mit einer CO2-Waffe geschossen worden - zwei der 4,5-mm-Stahlkugeln trafen und verletzten die Frau.

Bei der Anzeigenerstattung konnte sich das Opfer an Teile des Kennzeichens erinnern. Gemeinsam mit Salzburger Kollegen gelang es der Polizei in Schladming, zwei Burschen im Alter von 17 und 19 Jahren aus Altenmarkt im Pongau als mutmaßliche Täter auszuforschen. Die beiden zeigten sich geständig; Motiv konnten sie keines angeben. Die Tatwaffe und zwei Softguns wurden sichergestellt, ein Waffenverbot ausgesprochen und Anzeige wegen mehrerer Delikte bei der Bezirkshauptmannschaft erstattet. (APA, 11.2.2014)

Share if you care.