Improvisierender Freigeist

11. Februar 2014, 19:15
1 Posting

CD-Präsentation des Jazzsaxofonisten Gerald Preinfalk in Wien

Zwei Seelen wohnen, ach, in seiner Brust! Gerald Preinfalk gilt einerseits als gefragtester Interpret zeitgenössischer Saxofonliteratur des Landes. Andererseits ist da der virtuose Jazzimprovisator, der sein Können zuletzt etwa in Christian Muthspiels "Yodel Group" unter Beweis stellte. Was liegt für den 42-jährigen Oberösterreicher aus dem 200-Seelen-Dorf Zulissen bei Freistadt also näher, als beides zu verbinden?

Genau das hat Preinfalk im Rahmen des Albums Art of Duo (col legno) getan: Zum einen intoniert er Kammermusikwerke von William Albright und Edison Denisov, zum anderen frönt er instrumentalen Zwiegesprächen mit Musikern vom Schlage Wolfgang Muthspiels, Christoph Cechs, Alegre Corrêas und Harri Stojkas. "Die CD soll eine Art persönliches Geschichtsbuch sein. Ich wollte meine neue Aufgabe als Professor für klassisches Saxofon an der Kunstuniversität Graz mit meiner Jazzvergangenheit verknüpfen. Da ich in meiner Historie am liebsten - etwa mit Klaus Paier oder Savina Yannatou - im Duo gespielt habe, lag es nahe, diese Erfahrungen einmal auf eine CD zu packen", so Preinfalk.

Mit Ausnahme von Corrêa werden alle Duopartner auch bei der CD-Präsentation zugange sein. Gerüchtehalber könnte es dabei sogar zu einem Duett der Gitarrenantipoden Muthspiel und Stojka kommen. Ach ja, und zur Befriedigung nostalgischer Bedürfnisse wird Freistädter Bier ausgeschenkt. (felb, DER STANDARD, 12.2.2014)

12. 2., Brick-5, 15., Fünfhausgasse 5, 19.30

Share if you care.