EU-Wahl: Ab nächster Woche Prognosen im Internet

11. Februar 2014, 17:07
posten

Erste offizielle Hochrechnungen am 25. Mai 22.00 Uhr

Ab nächster Woche Mittwoch (19. Februar) will das Projekt "Pollwatch" regelmäßig aktuelle Prognosen zur Europawahl ins Internet stellen. Das Projekt wird betrieben von der Organisation VoteWatch, die das Abstimmungsverhalten der EU-Abgeordneten statistisch aufbereitet, und finanziell unterstützt von der Beratungsagentur Burson-Marsteller.

Wissenschaftlich betreut wird das Projekt von Professor Simon Hix von der London School of Economics, der bereits bei früheren EU-Wahlen Prognosen erstellte. Am Wahlabend, den 25. Mai, sollen die ersten offiziellen Hochrechnungen ab 22.00 Uhr vorliegen, wenn die letzten Wahllokale in Europa geschlossen haben, gab indes das EU-Parlament bekannt. Geplant ist außerdem, dass sich der scheidende EU-Parlamentspräsident Martin Schulz noch am selben Abend gegen 22.30 Uhr in Brüssel vor der Presse äußert.

Fernsehdebatte europäischer Spitzenkandidaten

Die erste Fernsehdebatte europäischer Spitzenkandidaten im Europawahlkampf ist für den 28. April in Maastricht vorgesehen. Weitere Debatten sollen am 14. Mai und 19./20. Mai folgen.

Bisher haben vier Parteien europäische Spitzenkandidaten nominiert, sie bewerben sich um die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso. Schulz tritt für die Sozialdemokraten an, der frühere belgische Premier Guy Verhofstadt für die Liberalen und der griechische Oppositionsführer Alexis Tsipras für die Europäische Linke. Bei den Grünen sind es der französische Globalisierungsgegner Jose Bove und die deutsche EU-Abgeordnete Franziska (Ska) Keller. Die Europäische Volkspartei (EVP) wählt ihren Spitzenkandidaten am 7. März, als Favorit gilt Luxemburgs Ex-Premier Jean-Claude Juncker.(APA, 11.2. 2014)

Share if you care.