Österreicher räumten bei Deutschem Schauspielerpreis ab

11. Februar 2014, 05:39
2 Postings

Sieg in drei Kategorien für Brandauer, Koschitz, Teichtmeister - Senta Berger für Lebenswerk geehrt

Berlin/Wien - Österreicher haben beim Deutschen Schauspielerpreis 2014 abgeräumt. Julia Koschitz wurde als Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle in "Pass gut auf ihn auf!" ausgezeichnet, Klaus Maria Brandauer als Bester Schauspieler in einer Hauptrolle in "Die Auslöschung". Die in Wien geborene Senta Berger wurde für ihr Lebenswerk geehrt, teilte der Bundesverband der Film-und Fernsehschauspieler (BFFS) mit.

Bei den besten Hauptdarstellern waren überhaupt nur Österreicher nominiert: Brandauer setzte sich gegen Harald Krassnitzer ("Tatort: Unvergessen") und Fritz Karl ("Unter Feinden") durch. Auch Koschitz stach mit Ursula Strauss ("Tod in den Bergen") eine "Landsfrau" aus.

In der Kategorie "Starker Auftritt" setzte sich mit Florian Teichtmeister ("Spuren des Bösen - Racheengel") ein weiterer Österreicher durch. Auch er hatte mit Michael Fuith ("Blutadler") einheimische Konkurrenz, bei den im Rahmen der Berlinale vergebenen Preisen.

Insgesamt waren sieben Österreicher für die heurigen deutschen Schauspielerpreise nominiert, die in neun Kategorien für Einzel- sowie zwei für Ensembleleistungen vergeben wurden. Dem BFFS gehören rund 2.500 Mitglieder an.

Zwei weitere Preise wiesen Österreich-Bezug auf: In der Kategorie Bester Schauspieler in einer Nebenrolle fiel die Wahl auf den Burg-Schauspieler Michael Maertens ("Finsterworld"). Zum Besten Nachwuchsschauspieler wurde der Deutsche Julius Feldmeier ("Tore tanzt") gekürt, der seit 2012 am Schauspielhaus Graz tätig ist. (APA, 11.2.2014)

Share if you care.