Lissabon: die Perle Portugals

Ansichtssache25. Februar 2014, 10:28
10 Postings

"Königin am Tejo" wird Lissabon von ihren Bewohnern liebevoll genannt und zeigt sich auch im Januar mit ihrem unverwechselbaren, südlichen Charme

Lissabon ist eine dieser Städte, der man nichts übel nehmen kann. Auch wenn die Fassaden der kunstvoll dekorierten Häuser vor sich hin bröckeln und hartnäckige Kellner immer wieder versuchen Touristen ins Lokal zu locken: Die Faszination der Stadt bleibt ungebrochen.

Die westlichste Hauptstadt Europas öffnet sich dem Atlantik hin und kehrt dem Hinterland den Rücken zu. Es ist ein Ort der Entdecker und Neuanfänge, alt und weltoffen zugleich. Vieles erinnert an das goldene Zeitalter Portugals, bevor das große Erdbeben von 1755 die Stadt in die Knie zwang - Als ob es zwei Zeitrechnungen gäbe, sprechen die Lisboetas immer noch von "davor" und "danach".

Im Jänner ist Lissabon besonders schön. In den Gassen tummeln sich mehr Einheimische als Besucher und da der Winter ausgesprochen mild ist, eignen sich die Temperaturen zum Bummeln, Staunen und Entdecken.

Bild 1 von 20
foto: evelyn höllrigl

Rua Augusta/Arco Triunfal: Die Rauchschwaden der Maronistände umhüllen die Rua Augusta in eine wohlriechende Wolke. Selbst im Jänner bieten die Lokale der Flaniermeile Sitzgelegenheiten im Freien an. Der Anblick des Triumphbogens und des dahinterliegenden Rio Tejo ist immerhin zu jeder Jahreszeit berauschend.

weiter ›
Share if you care.