Crowdfunding macht Magazin "Option" möglich

10. Februar 2014, 15:00
2 Postings

12.000 Euro für die erste Ausgabe gesammelt - Magazin widmet sich dem Thema Alternativen

"Option" hat die Hürde für die erste Ausgabe genommen. Das Magazin generierte über die Crowdfunding-Plattform startnext die erforderlichen 12.000 Euro, um im April erstmals erscheinen zu können.

"Option" will laut Eigendefinition "Alternativen zu Mainstream und Gewohnheit" aufzeigen und "Innovationen und Ideen unterstützen".

Die Finanzierung für weitere Ausgaben sei in Reichweite, sagt Helmut Melzer zu derStandard.at. Der Initiator von "Option" war zuvor Chefredakteur bei Wohnnet Medien.

Das Magazin soll im ersten Jahr viermal publiziert werden - mit einer Auflage von 5.000 Stück. 2015 soll "Option" auf einen Zweimonats-Rhythmus umgestellt werden. Das Redaktionsteam besteht derzeit aus fünf Redakteuren und fünf Fotografen, so Melzer. (omark, derStandard.at, 10.2.2014)

Share if you care.