Schanghai isst

Ansichtssache10. Februar 2014, 17:08
16 Postings

"Schanghai isst!", so könnte man zusammenfassend die Dichte an Restaurants und Garküchen in der Stadt beschreiben. Denn wer nicht sofort wieder aus der Smog-Megacity flieht, kann sich in aller Ruhe dem angebotenen Brot und den Spielen hingeben

Bild 1 von 17
foto: bianca gusenbauer

Schanghai ist nicht China - und genau diese Tatsache scheint viele Chinesen aus der Provinz anzulocken.  Daher kommt es eher der Nadel im Heuhaufen gleich, einen echten Schanghainesen in Schanghai kennen zu lernen. Doch ich hatte Glück und bin an meinem zweiten Tag sogar von zwei echten Shanghainesen - Liu Yi und Peter -  in die lokale Küche eingeführt worden.

Habe ich doch schon viel Schlechtes über Schanghai geschrieben, so muss ich gestehen, dass es mich auch zum Lachen bringt. Insbesondere dann, wenn die pikante Unterwäsche der 23 Millionen Einwohnerstadt am Straßenrand ungeniert zum Trocknen hängt.

weiter ›
Share if you care.