Wie Kinder alte Menschen sehen

Ansichtssache |

Ihr Projekt nennt sich "Grey Power" und wirbt für mehr Verständnis zwischen den Generationen. "Wir leben in einer rapide älter werdenden Gesellschaft", schreibt die holländische Designerin Yoni Lefévre in ihrem Blog. Ältere Meschen würden oft aber "im Abseits stehen". Lefévre versucht eine Art Imagewandel. Die Idee ist simpel: Sie bat Kinder im Alter von zehn beziehungsweise elf Jahren, ihre Großeltern zu zeichnen. Mithilfe des Fotografen Nick Bookelaar transferiert sie diese Zeichungen dann in die reale Welt. Dabei geholfen haben natürlich auch Senioren und Seniorinnen im Alter von 68 bis 90 Jahren. Lefévre: "Kinder sehen ihre Großeltern nicht als alt und welk an, sondern als aktive Menschen, die ihnen Farbe ins Leben bringen." Die Künstlerin hofft, dass diese kindliche Perspektive ein Beitrag für einen positiveren Blick auf die Vielfalt der Gesellschaft ist. (Peter Mayr, derStandard.at, 10.2.2014)

http://www.yonilefevre.com/

Bild 1 von 11»
Share if you care
10 Postings
Oma & Opa

Für Kinder ist doch schon ein 25jähriger ein Methusalem! Und dann ist man selber plötzlich 50 und schimpft auf die "wertlose" Jugend, ausser Acht lassend, dass man sie selbst erzogen hat. Erschreckend... ;)

Sollte es nicht eher heißen "Wie Kinder alte Menschen zeichnen"?

grundsätzlich gute idee. vielleicht sollte man aber auch die bilder von den kindern nachbearbeiten lassen, das ergebnis kann nur besser werden...

´Wie Kinder alte Menschen sehen´

jedenfalls häufiger ;)

Ich erinnere mich, dass wir in Kindergarten oder Volksschule auch solche Kollagen gemacht haben (Bildchen aus dem Quelle-Katalog aufkleben und den Rest dazuzeichnen).

Wenn ich gewußt hätte, dass das voll die Kunst ist, Oida, hätt ichs aufgehoben und wär jetzt berühmt.

menschen die seltsame kleidungsstücke tragen?

Schön, endlich etwas Herzerfrischendes und Generationeinendes in dem ganzen negativen Berichterstattungswahnsinn :-)

wie alte menschen kinder sehen: http://bit.ly/1bQ0uQ7

sieht so aus als ob die betreffenden

"68 bis 90jährigen" nicht nur modell stehen, sondern auch noch die photoshop-arbeiten erledigen mussten. http://www.psdisasters.com/

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.