Oö. Katzenkrimi mit Happy End: Frau vermittelte fremde Tiere im Web

7. Februar 2014, 13:57
posten

Drei vermisste Samtpfoten im Raum Passau wieder aufgetaucht

Drei im Innviertel verschwundene Katzen sind in Bayern wieder aufgetaucht. Eine Frau hatte die Tiere, die ihr nicht gehörten, über eine Internet-Plattform vermittelt. Die Hintergründe sind unklar, die Staatsanwaltschaft ermittelt, wie die "BezirksRundschau" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Für die Tiere und ihre Besitzerfamilie gab es mittlerweile ein freudiges Wiedersehen.

Zwei Wochen lang war das Trio junger Katzen verschwunden. Im Ort gab es Gerüchte, dass eine Frau Tiere einfangen und im Internet anbieten würde. Die Besitzerfamilie erstattete Anzeige. Die Polizei leitete umfangreiche Ermittlungen ein, u.a. wurde der Computer der Beschuldigten beschlagnahmt.

Der Anfangsverdacht bestätigte sich rasch: Nachdem auch Radiosender in Bayern über den Katzen-Krimi berichtet hatten, meldete sich eine Frau aus dem Landkreis Passau. Sie habe eines der Tiere von der Verdächtigen über eine Internetplattform gekauft, insgesamt seien drei Tiere angeboten worden, berichtete sie.

Auch die beiden anderen Stubentiger tauchten im Raum Passau auf. Sie waren von der Verdächtigen unentgeltlich dorthin vermittelt worden. Das Motiv der Frau war vorerst unklar. (APA, 7.2. 2014)

Share if you care.