Pharao Echnaton teilte sich die Macht mit seinem Vater

7. Februar 2014, 12:28
4 Postings

Inschrift in Luxor belegt, dass der altägyptische Pharao zumindest zeitweise gemeinsam mit Amenhotep III. regierte

Kairo - Aktuelle Funde lieferten einen Beweis, dass der altägyptische Pharao Echnaton bereits vor dem Tod seines Vaters und Vorgängers Regierungsmacht ausübte. Echnaton, auch bekannt als Amenhotep IV., hat sich demnach offenbar eine Zeit lang die Macht mit seinem Vater Amenhotep III. geteilt. Vermutet wurde diese Mitregentschaft Echnatons bereits länger, war aber teilweise umstritten. Nun aber hätte eine Inschrift am Grab eines pharaonischen Ministers in der Stadt Luxor den Beleg dafür geliefert, erklärte der ägyptische Antikenminister Mohammed Ibrahim am Donnerstag in Kairo.

Siegel zweier Herrscher

Demnach wurden an dem Grab, das von einem ägyptisch-spanischen Forscherteam gefunden wurde, nicht nur das Siegel von Amenhotep III., sondern auch das seines Sohnes Echnaton entdeckt. Es war damals üblich, an den Gräbern von Ministern die Siegel des jeweiligen Herrschers anzubringen. Die Inschrift stammt etwa aus dem 30. Jahr der Herrschaft von Amenhotep III., rund acht Jahre vor seinem Tod und Echnatons Thronbesteigung um das Jahr 1300 vor unserer Zeit.

Echnaton führte die Verehrung eines einzigen Gottes ein, des Sonnengottes Aton, scheiterte letztlich aber mit der dauerhaften Verankerung des Monotheismus. Er ist der Vater des Kindskönigs Tutanchamun. (APA/red, derstandard.at, 07.02.2014)

  • Eines der bekannten schmalen Porträts von Amenhotep IV., bekannt als Echnaton. Archäologen können nun belegen, dass der Pharao zeitweise gemeinsam mit seinem Vater Amenhotep III. regiert hat.
    foto: ap photo/m. spencer green

    Eines der bekannten schmalen Porträts von Amenhotep IV., bekannt als Echnaton. Archäologen können nun belegen, dass der Pharao zeitweise gemeinsam mit seinem Vater Amenhotep III. regiert hat.

Share if you care.